Über uns

Bayerisches Handwerk begrüßt Aiwangers Pläne

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger mit Präsident Franz Xaver Peteranderl
Peteranderl: "Richtige Ansätze zur Stärkung des Handwerks"

22. November 2018

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat heute in einer Pressekonferenz die Schwerpunkte seiner Politik vorgestellt. Darunter befinden sich auch wichtige Punkte für das Handwerk. So stößt z.B. die geplante Weiterentwicklung des 10.000-Häuser-Programms sowie die Förderung von Technologien zur Energiespeicherung auf Zustimmung: „Die Pläne von Minister Aiwanger enthalten richtige Ansätze zur Stärkung von Handwerk und Mittelstand. So ist z.B. eine sichere Stromversorgung zu bezahlbaren Preisen für unsere Handwerksbetriebe von existenzieller Bedeutung“, betont Franz Xaver Peteranderl, Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT).

Auch das Förderprogramm zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung in Bayern findet die Zustimmung des Handwerks. Peteranderl: „Unsere Betriebe können die Herausforderungen der Digitalisierung nur stemmen, wenn sie die entsprechende technische Infrastruktur vorfinden.“ Um genügend Berufsnachwuchs für das Handwerk zu akquirieren, bedürfe es verstärkter Berufsorientierung, vor allem an Gymnasien, so Peteranderl: „Eine duale Ausbildung kann sich auch für Abiturienten zum Karriereturbo entwickeln. Sie ist keine B-Lösung nach einem gescheiterten Studium, sondern die Basis für ein erfolgreiches Berufsleben.“

 Ansprechpartner

Jens Christopher Ulrich
Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Telefon 089 5119-122
Fax 089 5119-129
jens-christopher.ulrich--at--hwk-muenchen.de

Alexander Tauscher
Pressesprecher

Telefon 089 5119-120
Fax 089 5119-129
alexander.tauscher--at--hwk-muenchen.de



diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt