Presse

Pressearchiv 2009

Bayerisches Handwerk zu steigenden Lohnzusatzkosten - Traublinger: "Negativer Effekt für den Binnenmarkt"

22. Dezember 2009 - "Eine Erhöhung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung, die Unions- und FDP-Fraktion aktuell diskutieren, wäre für den angespannten Arbeitsmarkt das falsche Signal", kritisiert Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT). Angesichts des befürchteten Anstiegs der Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr müssten die Lohnzusatzkosten eher gesenkt als erhöht werden, fordert der BHT-Präsident.

Bayerisches Handwerk zum Ladenschluss - Traublinger: "Keinerlei Änderungsbedarf"

2. Dezember 2009 - "Die aktuell geltenden Ladenschlusszeiten im Freistaat sind vollkommen ausreichend. Es besteht keinerlei Änderungsbedarf", kritisiert Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), den Vorstoß von Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil, MdL. Dieser hatte längere Ladenöffnungszeiten an Werktagen gefordert.

Handwerkskammern werden Einheitliche Ansprechpartner - Traublinger: "Gehen offensiv an neue Aufgabe heran"

17. November 2009 - Zur Bürokratieentlastung von grenzüberschreitenden Existenzgründungen fordert die Europäische Union (EU) im Rahmen der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie von ihren Mitgliedsländern bis zum Jahresende 2009 die Einrichtung von zentralen Anlaufstellen, sog. Einheitlicher Ansprechpartner.

BHT zum Wachstumsbeschleunigungsgesetz - Traublinger: "Auftrieb für den Binnenmarkt"

6. November 2009 - "Wir glauben, dass das Wachstumsbeschleunigungsgesetz dem deutschen Binnenmarkt Auftrieb geben wird. Der Referentenentwurf bildet in vielen Punkten Forderungen des Handwerks ab", erklärt Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT).

Bayerisches Handwerk zum Koalitionsvertrag - Traublinger: "Konkrete Maßnahmen müssen schnell folgen"

26. Oktober 2009 - "Der vorgelegte Koalitionsvertrag ist ein gelungener Einstieg in die Regierungsarbeit der kommenden vier Jahre. Das bayerische Handwerk begrüßt die Zielsetzung, sich an der sozialen Marktwirtschaft als Leitlinie der Wirtschaftspolitik zu orientieren, Bürger und Wirtschaft zu entlasten und damit eine wirtschafts- und mittelstandsfreundliche Politik zu verfolgen", beurteilt Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), die Koalitionsvereinbarung der schwarz-gelben Bundesregierung.

Bayerisches Handwerk fordert weitere Wachstumsimpulse - Traublinger: "Wir bleiben Berufsoptimisten"

23. Oktober 2009 - "Auch wenn die Wirtschafts- und Finanzkrise nicht spurlos am Handwerk vorüber ging, so bleiben wir doch Berufsoptimisten. Die Stimmung bei unseren Betrieben hellt sich immer mehr auf", erklärte der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., anlässlich der Jahresmitgliederversammlung am 23. Oktober in Würzburg.

Gute Situation für Ausbildungsplatzsuchende - Semper: "Lehrlinge werden zu knappem Gut"

23. Oktober 2009 - Für Lehrstellensuchende war die Situation zum Start des Ausbildungsjahres 2009/2010 trotz der allgemeinen Wirtschaftskrise so gut wie schon lange nicht mehr, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Dr. Lothar Semper, anlässlich der Jahresmitgliederversammlung am 23. Oktober vor der Presse in Würzburg. Zum 30. September verzeichneten die sechs bayerischen Handwerkskammern 25.600 neue Ausbildungsverträge.

58. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks - 101 Landessiegerinnen und -sieger in Würzburg geehrt

23. Oktober 2009 - "Für eine erfolgreiche Zukunft des Handwerks ist die Qualifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der entscheidende Faktor", betonte der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., bei der Abschlussfeier des 58. Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks auf Landesebene am 23. Oktober 2009 in Würzburg. Die Grundlage dafür werde im Handwerk im dualen Berufsausbildungssystem gelegt, erklärte Traublinger bei der Siegerehrung für die 101 Landessiegerinnen und -sieger, die in diesem Jahr als Beste ihres Ausbildungsberufes abgeschnitten haben.

Gefängnisneubauten beweisen, dass PPP in die Irre führen - Traublinger: "Kritik des Handwerks durch ORH und Landtag bestätigt"

16. Oktober 2009 - "Das bayerische Handwerk hat immer vor Baumaßnahmen der öffentlichen Hand im Rahmen Öffentlich-Privater Partnerschaften (PPP) gewarnt und darauf hingewiesen, dass eine gewerkeweise Ausführung und Vergabe durch die zuständigen Bauämter die kostengünstigere Alternative ist", erklärte der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT) Heinrich Traublinger, MdL a. D., anlässlich des Projektstopps für den Gefängnisneubau in Gablingen bei Augsburg.

Das bayerische Handwerk zur Bundestagswahl - Traublinger: "Erwarten Lösung des Reformstaus"

28. September 2009 - "Die neuen Machtverhältnisse im Bund sind ein gutes Signal für Deutschland. Das bayerische Handwerk erwartet von Union und FDP eine Lösung des Reformstaus und eine Stärkung von Handwerk und Mittelstand", kommentiert der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., das Ergebnis der gestrigen Bundestagswahl.

Bayerisches Handwerk zum CSU-Sofortprogramm - Traublinger: Mehr Freiräume für das Handwerk

21. September 2009 - Das bayerische Handwerk begrüßt es, dass die CSU sich in ihrem 100-Tage-Programm für Wachstum und Arbeit klar dazu bekennt, dass die aktuelle Wirtschaftskrise nur mit einer Stärkung der wirtschaftlichen Leistungskraft überwunden werden kann. "Gerade Mittelstand und Handwerk müssen wieder mehr Freiräume bekommen, um ihren Beitrag zu Wachstum und Arbeitsplätzen leisten zu können", betont der Präsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D..

Marke, Markt, Marketing - Erfolgreiches Verkaufen im Mittelpunkt des "Tag des Handwerks" in der Münchner Residenz

18. September 2009 - "Gerade die zahlreichen Inhaber geführten Betriebe in Mittelstand und Handwerk tragen ein hohes persönliches Risiko. Dieses Unternehmertum verdient Anerkennung und aktive Unterstützung" betonte Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil anlässlich des "Tag des Handwerks" in der Allerheiligenkirche der Münchner Residenz. Insbesondere in konjunkturell schwierigen Zeiten profitiere die Gesellschaft von den grundsoliden Unternehmerinnen und Unternehmern des bayerischen Handwerks. Deswegen stehe die Bayerische Staatsregierung ohne Wenn und Aber an der Seite der bayerischen Handwerker. Zeil: "Dem Handwerk kommt eine Schlüsselfunktion zu für die Zukunftsfähigkeit der regionalen Wirtschafts- und Beschäftigungsstandorte."

Bayerisches Handwerk zur OECD-Studie - Traublinger: Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen

10. September 2009 - Scharf kritisiert der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., den neusten OECD-Bildungsbericht, in dem Deutschland wieder einmal vorgeworfen wird, einen zu geringen Anteil an Studenten zu haben. "Man kann doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen", betont Traublinger und weist darauf hin, dass in anderen Ländern oftmals für Berufe ein Studium vorgesehen ist, die bei uns im berufliche Bildungssystem erlernt werden.

Bayerisches Handwerk zur Erbschaftsteuer - Traublinger: "Lohnsummenregel schnell abschaffen"

19. August 2009 - Das bayerische Handwerk unterstützt die Überlegung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Erbschaftsteuer im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise anzupassen. Merkel erwägt eine Änderung der Lohnsummenregel, die Arbeitsplätze bedroht. Bislang müssen Betriebe die Lohnsumme über einen Zeitraum von zehn Jahren im Durchschnitt erhalten, um die Erbschaftsteuer komplett zu vermeiden.

Einheitlicher Ansprechpartner für kleine und mittlere Betriebe - Kammern der gewerblichen Wirtschaft sind betriebsnaheste und kostengünstigste Lösung

11. August 2009 - Die EU verlangt künftig zur Bürokratieentlastung von EU-Ausländern, die einen kleinen oder mittleren Betrieb gründen wollen bzw. Fragen rund um die Führung oder Erweiterung eines Betriebes haben, den sog. Einheitlichen Ansprechpartner. In Bayern bewerben sich die Kammern der gewerblichen Wirtschaft für ihren Bereich um die Einrichtung dieser Anlaufstellen.

Bayerisches Handwerk zur Nachrüstprämie - Traublinger: "Konjunkturprogramm für Werkstätten"

29. Juli 2009 - "Die Einführung einer Nachrüstprämie für Dieselrußfilter wird zu einem weiteren Konjunkturprogramm für die Kfz-Betriebe führen," lobt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. die gestern von der Bundesregierung angekündigte Direktprämie über 330 Euro für einen Filtereinbau bei Dieselfahrzeugen.

Bayerische Wirtschaft - Geburtstagsempfang für Ministerpräsident Horst Seehofer

13. Juli 2009 - Zu einem gemeinsamen Empfang anlässlich des 60. Geburtstages des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer luden der Bayerische Handwerkstag (BHT), der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) sowie die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. am 13. Juli 2009 in den Innenhof der Handwerkskammer für München und Oberbayern.

Gemeinschaftsinitiative unterzeichnet - Schutz des Handwerks vor der Krise

9. Juli 2009 - Die Bayerische Staatsregierung, die bayerischen Sparkassen und Genossenschaftsbanken haben gestern Abend gemeinsam mit dem Bayerischen Handwerkstag eine Initiative gestartet, um die bayerischen Handwerksbetriebe bestmöglich vor der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise zu schützen. Im Vordergrund steht dabei, den Handwerksunternehmern ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten und Programmkredite zu fairen Konditionen zur Verfügung zu stellen.

Bayerisches Handwerk zur Novelle des Hochschulgesetzes - Traublinger: "Berufsausbildung gleichwertige Alternative zum Abitur"

2. Juli 2009 - "Mit der Verbesserung des Hochschulzugangs für Berufstätige werden berufliche und allgemeine Bildung endlich gleichgestellt", lobt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. die gestern verabschiedete Novelle des Hochschulgesetzes durch den Bayerischen Landtag. Darüber hinaus werde das hohe Qualifikationsniveau handwerklicher Bildungsabschlüsse bestätigt, so der BHT-Präsident weiter. Traublinger: "Unsere jahrelangen Forderungen werden jetzt umgesetzt."

Bayerisches Handwerk zur "Mittelschule" - Traublinger: "Nachwuchs für das Handwerk sichern"

30. Juni 2009 - Eine Garantie für das dreigliedrige Schulsystem fordert das bayerische Handwerk als Reaktion auf die heute von der Staatsregierung angekündigte Reform der Hauptschule. "Es ist bedauerlich, dass der etablierte Begriff der 'Hauptschule' aufgegeben wird. Wenn der Anteil der Schüler, die den Realschulabschluss an der neuen Mittelschule machen steigt, hätte dies negative Folgen für die Nachwuchsversorgung des Handwerks", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.

Bayerns Handwerk kürt die Supermacher 2009 - Großes Finale in den Filmstudios des Bayerischen Fernsehens

20. Juni 2009 - Die drei Supermacher, die das bayerische Handwerk im Rahmen seiner Macher gesucht!-Kampagne gesucht hat, stehen fest. Es sind: Florian Ertl aus Burghausen (Oberbayern), Carolin Flieser aus Geisenhausen (Niederbayern) und Jana Lehmann aus München.

Handwerk fordert Mittelstandsklausel für VOB - Größere Wirtschaftlichkeit bei öffentlichen Aufträgen

4. Juni 2009 - Die Pflicht zur Ausschreibung von Fach- und Teillosen bei öffentlichen Aufträgen muss im Interesse des Mittelstands auch in der VOB/A verankert werden, betont der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. "Gerade im Anwendungsbereich dieser Regelungen, dem sog. Unterschwellenbereich, sind mittelstandsfreundliche Losgrößen besonders wichtig", so der BHT-Präsident.

Handwerk zur Forschungsoffensive der Bildungsministerin - Anwendungsbezogene Innovationen des Handwerks fördern

4. Mai 2009 - Als einen richtigen Ansatz zur richtigen Zeit wertet der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., die Initiative von Bundesbildungsministerin Annette Schavan, dass Ausgaben für Forschung und Entwicklung künftig voll von der Steuer abgesetzt werden können und innovative kleine Betriebe in der Existenzgründungsphase von Sozialabgaben befreit werden sollen.

Nachwuchskampagne Macher gesucht! - Bayernweite Castings starten am 2. Mai

23. April 2009 - Rund 2.000 bayerische Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 18 Jahren haben sich für die Nachwuchskampagne Macher gesucht! des bayerischen Handwerks angemeldet - mehr als doppelt so viele wie im letzten Jahr. Am 2. Mai 2009 beginnen im oberfränkischen Hof die Castings, die die jeweils Besten der insgesamt neun Ausscheidungen bis ins Finale am 20. Juni 2009 nach München führen. Die weiteren Castingorte sind: Nürnberg (8. Mai 2009), München, Regensburg, Rosenheim und Würzburg (alle am 9. Mai 2009) sowie Altötting, Augsburg und Ingolstadt (alle am 16. Mai 2009).

Handwerk setzt auf Konjunkturpakete der Bundesregierung - Traublinger fordert Comeback der Eigenheimzulage

16. April 2009 - "Das Handwerk setzt auf die Konjunkturpakete der Bundesregierung. Diese werden ab der zweiten Jahreshälfte die Binnenkonjunktur nachhaltig ankurbeln", erklärte Handwerkskammerpräsident Heinrich Traublinger, MdL a. D., bei der Vorstellung der neuesten Konjunkturzahlen in München. Vor allem auf dem Bau erwarte man im Jahresverlauf einen spürbaren Anschub für die Binnenwirtschaft, so Traublinger. Im Kfz-Bereich hat die Abwrackprämie schon für positive Impulse gesorgt.

Audio-DateiTraublinger zu den Konjunkturzahlen

Handwerk setzt auf Konjunkturpakete der Bundesregierung - Traublinger fordert Comeback der Eigenheimzulage

16. April 2009 - "Das Handwerk setzt auf die Konjunkturpakete der Bundesregierung. Diese werden ab der zweiten Jahreshälfte die Binnenkonjunktur nachhaltig ankurbeln", erklärte der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., bei der Vorstellung der neuesten Konjunkturzahlen in München. Vor allem auf dem Bau erwarte man im Jahresverlauf einen spürbaren Anschub für die Binnenwirtschaft, so Traublinger. Im Kfz-Bereich hat die Abwrackprämie schon für positive Impulse gesorgt.

Handwerk zum ermäßigten Mehrwertsteuersatz - Traublinger: "Werden Ungleichbehandlung nicht hinnehmen"

31. März 2009 - Mit Kritik reagiert das Bayerische Handwerk auf den heutigen Beschluss des bayerischen Kabinetts, im Bundesrat eine Initiative für einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz einzubringen, der lediglich für Hotels und Gaststätten gelten soll. "Warum das Handwerk dabei außen vor bleibt, ist nicht nachzuvollziehen. Unsere Betriebe haben die gleichen Wettbewerbsnachteile und die gleiche Krise zu verkraften wie Hotellerie und Gastronomie. Diese Ungleichbehandlung werden wir nicht hinnehmen", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.

Steuerliche Abzugsfähigkeit von Vorsorgeaufwendungen - Traublinger: Bürgerentlastungsgesetz nicht als Mogelpackung

30. März 2009 - "Es kann doch nicht sein, dass der Staat dem Bürger das Geld, das er ihm in der einen Tasche belassen muss, dafür aus der anderen herausholt", kommentiert der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., entsprechende Absichten des Bundesfinanzministers. Er will die künftige steuerliche Absetzbarkeit der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge durch die Streichung der Absetzbarkeit von Vorsorgeaufwendungen wie der Beiträge zur Haftpflicht-, Unfall- und vor 2005 abgeschlossenen Lebensversicherungen gegen finanzieren.

Verlängerung der Abwrackprämie - Traublinger fordert Ausdehnung auf gewerbliche Fahrzeuge

27. März 2009 - Das Bayerische Handwerk begrüßt, vor allem in Hinblick auf die handwerklichen Kfz-Händler und die Zulieferer der Autoindustrie, die Pläne der Bundesregierung für eine Verlängerung der Abwrackprämie. Es fordert aber gleichzeitig eine Ausdehnung auf den gewerblichen Bereich. Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. macht deutlich: "Während der Privatkunde sein Altauto verschrotten und beim Kauf eines Neuwagens die Prämie kassieren kann, schaut der Handwerker wieder mal mit dem Ofenrohr ins Gebirge."

Mehrwertsteuer auf arbeitsintensive Dienstleistungen - Traublinger fordert Reduzierung auch für das Handwerk

26. März 2009 - Das Bayerische Handwerk fordert, den von der EU erlaubten verminderten Steuersatz auf arbeitsintensive Handwerksbranchen anzuwenden. Die FDP-Bundestagsfraktion hat in einem Bundestagsantrag eine Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes für Hotellerie und Gastronomie gefordert. Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.: "Wir unterstützen diesen Antrag natürlich, zumal wir hinter der Begründung stehen, bestehende Wettbewerbsnachteile in Deutschland sollten aufgehoben und die Rahmenbedingungen insbesondere für kleine und mittlere Betriebe in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise verbessert werden. Wir sehen allerdings nicht ein, dass dies nicht auch für unsere Handwerksbetriebe gelten soll, die die gleichen Wettbewerbsnachteile und die die gleiche Krise zu verkraften haben."

Nachwuchskampagne Macher gesucht! - Nur noch wenige Tage bis zum Anmeldeschluss!

23. März 2009 - Noch bis zum 31. März 2009 können sich Schülerinnen und Schüler von 12 bis 18 Jahren aus ganz Bayern für die Nachwuchskampagne Macher gesucht! des bayerischen Handwerks anmelden. "Bisher konnten wir gut 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für unseren Supermacher-Wettbewerb gewinnen. Wer die Chance auf die Reise seines Lebens nutzen möchte, hat nur noch wenige Tage Zeit, sich für 'Macher gesucht!' anzumelden", erklärt Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT).

Ermäßigter Mehrwertsteuersatz für arbeitsintensive Dienstleistungen - Traublinger: "Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen"

16. März 2009 - "Wir unterstützen nachhaltig die Forderung der Bayerischen Staatsregierung nach einer Ermäßigung des Mehrwertsteuersatzes für arbeitsintensive Dienstleistungen", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. "Das müsse vor allem auch für alle arbeitsintensiven Handwerksbranchen gelten", so der BHT-Präsident weiter.

Bayerisches Handwerk kritisiert Bertelsmann-Studie - Traublinger: Steuerung der Berufsbildung von oben überflüssig

12. März 2009 - "Es ist zum großen Teil das Verdienst des dualen Berufsbildungssystems, dass in Deutschland die niedrigste Jugendarbeitslosenquote in Europa herrscht. Das ist auch mit ein Grund dafür, dass Deutschland weltweit für sein qualifiziertes Berufsbildungssystem beneidet wird", betont der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT),

Kooperationsmodelle zwischen Haupt- und Realschule - BHT-Präsident Traublinger warnt vor Flickenteppich

10. März 2009 - Vor einem nicht mehr überschaubaren Flickenteppich von Schulartvarianten warnt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. Ursprünglich hatte es in der Koalitionsvereinbarung zwischen den Regierungsparteien CSU und FDP geheißen, dass Haupt- und Realschule als "eigenständige Schularten" erhalten bleiben. Dies wiederholte auch der bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle in der heutigen Kabinettssitzung.

Neuregelung des Übertrittverfahrens an Grundschulen - Traublinger: "Elternwunsch dient nicht immer dem Kindeswohl"

"Mit den geplanten Änderungen beim Übertrittverfahren nach der Grundschule würde die Hauptschule massiv geschwächt werden", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. zum aktuellen Vorstoß von Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle.

Nachwuchskampagne "Macher gesucht!" - Bayerisches Handwerk vergibt zehn Schulpreise

17. Februar 2009 - Auch in diesem Jahr hat der Bayerische Handwerkstag (BHT) im Rahmen seiner Nachwuchskampagne "Macher gesucht!" wieder Schulpreise ausgelobt. Dabei erhalten die ersten zehn Schulen, von denen sich mindestens 30 Schülerinnen und Schüler für die Aktion "Macher gesucht!" anmelden, je 500,- Euro für ein Schulprojekt mit Handwerksbezug. Als besonders fix erwiesen sich in diesem Jahr die Hauptschulen in Schongau und Heideck. "Die beiden Hauptschulen haben schon im letzten Jahr großes Engagement gezeigt und über 30 Schülerinnen und Schüler für die Macherkampagne gemeldet. Wir freuen uns, dass sie auch in diesem Jahr wieder mitmachen und wir sie erneut auszeichnen können", erklärt BHT-Hauptgeschäftsführer Dr. Lothar Semper.

Meister-BAföG: Traublinger: "Verbesserung unterstützt Lebenslanges Lernen"

13. Februar 2009 - "Die vom Bundestag beschlossene Novellierung des Meister-BAföGs erfüllt die vom Handwerk seit langem geforderten Verbesserungen bei der beruflichen Aufstiegsfortbildung", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D. "Lebenslanges Lernen ist eines der Schlagworte unserer immer anspruchsvolleren Wissensgesellschaft. Mit der Novellierung des Meister-BAföGs wird diese Notwendigkeit für alle im Handwerk Tätigen wesentlich erleichtert", so der BHT-Präsident weiter.

Kommunaler Bildungsgipfel - Handwerk begrüßt Weiterentwicklung der Hauptschule

12. Februar 2009 - Das bayerische Handwerk begrüßt das beim "kommunalen Bildungsgipfel" abgelegte Bekenntnis zum bewährten dreigliedrigen Schulsystem in Bayern und zur Weiterentwicklung der Hauptschule. "Rund zwei Drittel der Handwerkslehrlinge kommen aus der Hauptschule. Wir sehen daher ihre Hauptaufgabe darin, die Jugendlichen optimal auf die Arbeitswelt vorzubereiten und ihnen die nötige Ausbildungsreife zu vermitteln", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.

Nachwuchskampagne "Macher gesucht!" - Handwerk und lokalisten.de starten "Macher-Community"

3. Februar 2009 - Das bayerische Handwerk geht bei der Werbung um den Berufsnachwuchs mit der Kampagne "Macher gesucht!" weiter in die Offensive. Dabei steht mit dem Freundes-Netzwerk lokalisten.de nun auch ein kompetenter Partner aus dem Bereich der Online-Medien zur Seite. Das Netzwerk für Freunde und Freundesfreunde lokalisten.de gehört mit seinen aktuell 2,8 Millionen Mitgliedern zu den fünf größten Online-Netzwerken im deutschsprachigen Raum.

Bayerisches Handwerk sucht wieder die "Super-Macher" - Nachwuchskampagne geht in die zweite Runde

28. Januar 2009 - "Allein die fast 1.000 engagierten Jugendlichen, die im vergangenen Jahr an der Nachwuchsaktion "Macher gesucht!" des Bayerischen Handwerkstages (BHT) teilgenommen haben, waren für uns Ansporn genug, die Kampagne heuer wieder stattfinden zu lassen", erklärt BHT-Präsident Heinrich Traublinger, MdL a. D. Ziel der Aktion ist vor allem, Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren über die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk zu informieren und sie für eine Lehre in einem Handwerksberuf zu begeistern. "Unser Wirtschaftsbereich bietet jungen Menschen hervorragende Karrierechancen. Zudem steht das Handwerk für Eigeninitiative, Teamwork, Kreativität und Selbstverwirklichung", sagt BHT-Hauptgeschäftsführer Dr. Lothar Semper.

Hochschulzugang für Handwerker - Traublinger: "Staatsregierung unterstreicht Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung"

28. Januar 2009 - Mit dem Beschluss der Bayerischen Staatsregierung, künftig allen Handwerksmeisterinnen und -meistern in Bayern ein Studium an der Fachhochschule und Universität sowie Geselleninnen und Gesellen mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung den fachgebundenen Zugang zu Fachhochschulen oder Universitäten zu ermöglichen, wird eine jahrelange Forderung des bayerischen Handwerks in die Tat umgesetzt. "Die Landesregierung unterstreicht damit, dass es ihr ernst ist mit der Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung und bestätigt damit das hohe Qualifikationsniveau handwerklicher Bildungsabschlüsse", lobt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.

Handwerksgeschäftsklima deutlich abgekühlt - Traublinger: "Binnenkonjunktur ankurbeln"

22. Januar 2009 - "Im letzen Quartal des vergangenen Jahres präsentierte sich die Konjunktur im Münchner und oberbayerischen Handwerk gespalten. Während sich die Bauwirtschaft noch ziemlich robust zeigte, spürten die übrigen Branchen schon ein deutlich kühleres Geschäftsklima", erklärte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Heinrich Traublinger, MdL a. D., bei der Vorstellung der neuesten Konjunkturzahlen in München.

Audio-Datei  O-Töne zur Pressekonferenz  

Unbegrenzte Absetzbarkeit von Lohnkosten für Haushaltshilfen - Traublinger: "Auch Handwerkerleistungen miteinbeziehen"

16. Januar 2009 - Mit Zustimmung reagiert der Bayerische Handwerkstag (BHT) auf den Vorstoß von Michael Meister, Fraktionsvize der CDU im Deutschen Bundestag, weitere Steuererleichterungen in das zweite Konjunkturpaket der Bundesregierung einzubauen. Meister hatte dafür plädiert, Lohnkosten für Haushaltshilfen künftig unbegrenzt von der Steuer absetzen zu können. Das bayerische Handwerk fordert, diese Regelung auch auf Arbeitskosten auszuweiten, die bei Handwerkerleistungen anfallen.

Zweites Konjunkturpaket der Bundesregierung - Traublinger: "Weitere Strukturreformen müssen folgen"

13. Januar 2009 - Grundsätzlich bestätigt sieht sich der Bayerische Handwerkstag (BHT) mit dem von der Bundesregierung beschlossenen zweiten Paket zur Konjunkturstützung. "Die Berliner Pläne greifen Forderungen auf, die das Handwerk schon lange erhoben hat", erklärt BHT-Präsident Heinrich Traublinger, MdL a. D. Zusätzlich zu den aktuellen Maßnahmen müssten allerdings auch überfällige Strukturreformen, z.B. der Einkommensteuer, angepackt werden. "Mehr Netto vom Brutto bleibt unsere zentrale Forderung", so Traublinger. Zwar werde der Eingangssteuersatz gesenkt und der Grundfreibetrag angehoben, doch bleibe das Problem der "kalten Progression" bestehen.

diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt