Service

Pressearchiv 2011

Handwerk mit Plus bei Lehrverträgen

31. August 2011 - Der positive Trend bei den Lehrverträgen im bayerischen Handwerk hält auch zu Beginn des Ausbildungsjahres an: Zum 31. August verzeichneten die sechs bayerischen Handwerkskammern 21.286 neue Abschlüsse. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht dies einem Plus von 4,25 Prozent. Einen überdurchschnittlichen Zuwachs von 8,34 bzw. 6,38 Prozent konnten die Regionen Unterfranken sowie München und Oberbayern verzeichnen.

Handwerk wirbt weiter um Jugendliche auf Lehrstellensuche

23. August 2011 - Gut eine Woche vor dem offiziellen Beginn des Ausbildungsjahres am 1. September wirbt das bayerische Handwerk weiterhin um Berufsanfänger. Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), appelliert an alle Jugendlichen, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, sich auch nach Beginn des Ausbildungsjahres weiter zu bewerben:

Heiße Phase auf dem Lehrstellenmarkt beginnt

1. August 2011 - Die positive Ausbildungssituation im bayerischen Handwerk hält an: bis Ende Juli verzeichneten die Handwerkskammern im Freistaat über 14.800 neue Lehrverträge. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Damit haben wir aber das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. In allen Handwerksberufen gibt es noch freie Ausbildungsplätze.

Handwerk zu Steuerplänen

5. Juli 2011 - "Die Bundesregierung hat die Strukturdefizite im deutschen Steuersystem erkannt. Jetzt gilt es, diese sachlich anzugehen und zu beheben", fordert Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT).

Mehr Lehrverträge im bayerischen Handwerk

1. Juli 2011 - Die bayerischen Handwerksbetriebe tun weiter alles für ein erfolgreiches Ausbildungsjahr: Bis Ende Juni wurden von den Handwerkskammern im Freistaat knapp 11.000 neue Lehrverträge registriert – 8,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. "Ich bin zuversichtlich, dass wir im Ausbildungsjahr 2011 wieder mehr Jugendliche für eine Lehre im Handwerk gewinnen werden", erklärt Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT). 2010 stellten die Handwerksbetriebe in Bayern knapp 28.500 neue Lehrlinge ein.

BHT begrüßt Pläne zur Steuersenkung

22. Juni 2011- Erfreut zeigt sich der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., über die Pläne der Bundesregierung, die Steuern zu senken und dabei vor allem Mittelstand und Mittelschicht zu entlasten. "Schon lange fordert das Handwerk mehr Netto vom Brutto. Die erwarteten Steuermehreinnahmen bieten ausreichend Spielraum für einen solchen Schritt – bei gleichzeitiger Konsolidierung der Staatsfinanzen", betont der BHT-Präsident.

Handwerk gegen Balkenkennzeichnung

8. Juni 2011 - Als Irreführung der Verbraucher bezeichnet der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., die von den Länderverbraucherministern vorgeschlagenen Balkenkennzeichnung bzw. „Hygiene-Ampel“ für die Gastronomie und später für alle mit Lebensmitteln handelnden Betriebe. Er befindet sich damit in guter Gesellschaft, denn auch die Wirtschaftsminister der Bundesländer lehnen sie entschieden ab.

Handwerk nicht Zeche zahlen lassen

1. Juni 2011 - "Bislang werden im Wesentlichen hehre Ziele formuliert, es fehlen jedoch noch die praktischen Maßnahmen, die die Versorgungssicherheit einerseits und die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes andererseits gewährleisten", kommentiert der Präsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., die auf dem Bericht der Ethik-Kommission basierenden Beschlüsse der Bundesregierung zur Energiewende in Deutschland.

Über 10 Prozent mehr neue Lehrlinge im April für das bayerische Handwerk - Traublinger: "Zahl der Neuverträge lässt hoffen"

3. Mai 2011 - Das Handwerk ist "in" bei Bayerns Jugendlichen: 5.712 neue Lehrverträge konnten die sechs bayerischen Handwerkskammern bis Ende April 2011 registrieren. Das waren um 549 bzw. 10,7 Prozent mehr als zum Vorjahreszeitpunkt. "Zum jetzigen Zeitpunkt kann man zwar noch keine endgültige Prognose abgegeben, aber eine positive Tendenz lässt sich durchaus ablesen", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.

BHT-Positionspapier zur Energiepolitik

27. April 2011 - Zur bevorstehenden Neubewertung der Energiepolitik in Deutschland hat das bayerische Handwerk ein Positionspapier entwickelt, in dem die Voraussetzungen für ein tragfähiges Energiekonzept aus Sicht der kleinen und mittleren Betriebe geschildert werden. Das Positionspapier erhalten u.a. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, Wirtschaftsminister Martin Zeil, MdL, und Umweltminister Dr. Markus Söder, MdL.

Konjunkturaufschwung im Handwerk hält an

20. April 2011 - "Im bayerischen Handwerk hat sich der Konjunkturaufschwung in den ersten drei Monaten des Jahres auf breiter Basis fortgesetzt", erklärte Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), bei der Vorstellung der neuesten Konjunkturzahlen. 84 Prozent der Betriebe gaben Ende März 2011 ihre Geschäftslage als "gut" oder "befriedigend" an. Damit legte der Index innerhalb eines Jahres um 15 Punkte zu. Für die nächsten Monate rechnen 87 Prozent der Handwerksbetriebe in Bayern mit guten oder zumindest zufriedenstellenden Geschäften. Das ist der höchste Stand seit 18 Jahren.

Handwerk gegen höhere Diesel-Steuer

12. April 2011 - Mit scharfer Kritik reagiert das bayerische Handwerk auf Pläne der Europäischen Kommission, im Zuge der Überarbeitung der Energiesteuerrichtlinie Dieselkraftstoff deutlich höher zu besteuern. „Damit schießt die EU-Kommission wieder einmal weit übers Ziel hinaus. Die Bundesregierung muss dem einen Riegel vorschieben und eine höhere Diesel-Besteuerung verhindern“, fordert Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT). Änderungen in der Steuerpolitik müssen in der Europäischen Union einstimmig beschlossen werden.

Handwerk gegen Erhöhung des Pflegeversicherungsbeitrags - Traublinger: "Mehr Netto vom Brutto wird zur Makulatur"

30. März 2011 - "Das Versprechen die gesetzlich bedingten Lohnzusatzkosten dauerhaft unter 40 Prozent zu senken, wird durch die Ankündigung der Bundesregierung, die Beiträge zur Pflegeversicherung um etwa 0,5 Prozentpunkte zu erhöhen, endgültig ad absurdum geführt", erklärt Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT). Damit werde der Wahlkampfslogan "Mehr Netto vom Brutto" immer mehr zur Makulatur.

Elf München 2018-Logos aus verschiedensten Materialien - Handwerk unterstützt Bewerbung für die Winterspiele 2018

21. März 2011 - Das bayerische Handwerk unterstützt die Bewerbung Münchens um die Olympischen und Paraolympischen Winterspiele mit viel Kreativität: Auf der Internationalen Handwerksmesse München präsentierten Bäcker, Elektriker, Konditoren, Maler und Lackierer, Feinwerkmechaniker, Metzger, Modellbauer, Orthopädieschuhtechniker, Schreiner, Steinmetze und Zimmerer elf "München 2018"-Logos aus den für ihre Berufe typischen Materialien. Goldmedaillengewinner Alexander Resch und der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Heinrich Traublinger, MdL a. D., stellten die Embleme zusammen mit Vertretern der jeweiligen Handwerke auf der Show-Bühne des Gemeinschaftsstandes der bayerischen Handwerkskammern in Halle A3 vor.

Umfrage : "Jetzt eGovernment aktiv mitgestalten!"

Der Finanzstaatssekretär und IT-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Franz Josef Pschierer, ruft alle bayerischen Betriebe und Unternehmen ab sofort auf, sich an der Studie zur Weiterentwicklung von eGovernment in Bayern zu beteiligen. Ziel ist es, diejenigen Verwaltungsleistungen zu identifizieren, bei denen zum Nutzen der Wirtschaft besonders dringend eine weitergehende elektronische Unterstützung benötigt wird. In Zusammenarbeit mit der Wissenschaft wurde hierzu ein Fragebogen entwickelt, den Sie unter egovumfrage.de  abrufen können.

Bayerisches Handwerk im Vorfeld der IHM optimistisch - Traublinger: "Messe zur Lehrlingswerbung nutzen"

10. März 2011 - "Die Internationale Handwerksmesse (IHM) dürfte in diesem Jahr als Indikator für unseren Wirtschaftszweig besonders spannend werden. Nach einem Umsatzplus von nominal zwei Prozent in 2010 blickt das bayerische Handwerk optimistisch in die Zukunft", erklärte Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), bei der Pressekonferenz zur Internationalen Handwerksmesse in München. Für dieses Jahr wird eine weitere Umsatzsteigerung von ca. 2,5 Prozent auf insgesamt rund 92 Mrd. Euro erwartet.

Startschuss für den Macher-Cup 2011 - Traublinger: "Wettbewerb hauptsächlich im Internet"

25. Februar 2011 - Die Nachwuchskampagne des bayerischen Handwerks, "Macher gesucht!", geht in die vierte Runde. "In diesem Jahr spielen die Jugendlichen um den Macher-Cup. Dafür haben wir das Konzept von 'Macher gesucht!' gründlich überarbeitet. Die Aktion findet hauptsächlich im Internet statt. Außerdem besuchen unsere Macher-Teams wieder Schulen und Ausbildungsmessen", berichtet der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.

Fachtagung Energieeffizienz und Schimmel - Veranstaltung während der Internationalen Handwerksmesse München will Lösungswege aufzeigen

9. März 2011 - Energieeffizienz hat oftmals eine fatale Kehrseite: Wo der Luftaustausch allzu erfolgreich unterbunden wird, stößt so mancher Hausbesitzer auf das unerwartete Problem Schimmelbildung. Die Fachtagung "Energieeffizienz und Schimmel – Lösung für die energetische Gebäudesanierung" anlässlich der Internationalen Handwerksmesse in München will zeigen, wie viel Energie sich durch eine energetische Gebäudesanierung einsparen lässt und die Entstehung von Schimmel dabei vermieden werden kann.

BHT- und ifo-Symposium zur Fachkräfteentwicklung - Traublinger: "Handwerk vor gewaltigen Herausforderungen"

Hochkarätige Vertreter aus Handwerk, Politik und Wissenschaft waren zum gemeinsamen Symposium des Bayerischen Handwerkstages und des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung zum Thema "Demographie und Fachkräfteentwicklung – Konsequenzen für Bildung und Handwerk" in die Handwerkskammer für München und Oberbayern gekommen.

BHT zur Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen - Traublinger: "Handwerkerbonus muss erhalten bleiben"

2. Februar 2011 - Mit Ablehnung reagiert das bayerische Handwerk auf die Forderung des Bundesrechnungshofs, die steuerliche Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen wieder abzuschaffen. "Die Behauptung, dass der Steuerbonus für Handwerkerleistungen sich nicht bewährt hat und nur Mitnahmeeffekte produziert, ist für das Handwerk nicht nachvollziehbar", erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D.

Bayerisches Handwerk zum Ladenschluss - Traublinger: "Öffnungszeiten haben sich bewährt"

26. Januar 2011 - "Die Ladenöffnungszeiten in Bayern haben sich für Verbraucher, Einzelhändler und deren Beschäftigte bewährt. Deshalb macht es keinen Sinn, immer wieder die Forderung nach einer Liberalisierung aus der Mottenkiste zu holen", erklärt Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), zum aktuellen Vorstoß der bayerischen FDP für längere Öffnungszeiten.

Aufschwung im Handwerk setzt sich im 4. Quartal 2010 fort - Traublinger: "Jahresbilanz ohne Wintereinbruch noch besser"

21. Januar 2011 - "Der wirtschaftliche Aufschwung hat sich im bayerischen Handwerk auch im 4. Quartal 2010 fortgesetzt. Alle Branchen strahlen Zuversicht aus, vom Ausbau bis zu den Zulieferern", erklärte Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), bei der Vorstellung der neuesten Konjunkturzahlen. 84 Prozent der befragten Handwerksunternehmer bezeichneten ihre aktuelle Geschäftslage als "gut" oder "befriedigend", gegenüber 75 Prozent im Vorjahresquartal.

Handwerker sollen sich zu Wort melden - EU-Grünbuch zum Vertragsrecht droht Unternehmer zu belasten

19. Januar 2011 - Die Europäische Kommission hat ein Grünbuch zur Einführung eines Europäischen Vertragsrechts für Verbraucher und Unternehmen vorgelegt und gleichzeitig hierzu ein Konsultationsverfahren eröffnet. Dieses einheitliche Europäische Vertragsrecht, wie es sich in dem Grünbuch abzeichnet, könnte die Verbraucherseite einseitig bevorzugen und zu Lasten der Betriebe gehen. Dies kommt auch im aktuellen Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission über Rechte der Verbraucher zum Ausdruck.

Einführung eines Europäischen Vertragsrechts für Verbraucher und Unternehmen

Die Europäische Kommission hat ein Grünbuch zur Einführung eines Europäischen Vertragsrechts für Verbraucher und Unternehmen vorgelegt und gleichzeitig ein Konsultationsverfahren eröffnet. Ein einheitliches Europäisches Vertragsrecht in dieser Form ist aber abzulehnen. Der Bayerische Handwerkstag bittet die Betriebe deshalb bis 31. Januar 2011 um rege Teilnahme am Konsultationsverfahren.

diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt